Grundgedanke

Damit es Frieden in der Welt gibt, müssen die Völker in Frieden leben.

Damit es Frieden zwischen den Völkern gibt, dürfen sich die Städte nicht gegeneinander erheben.

Damit es Frieden in den Städten gibt, müssen sich die Nachbarn verstehen.

Damit es Frieden zwischen Nachbarn gibt, muß im eigenen Haus Frieden herrschen.

Damit im Haus Frieden herrscht, muß man ihn im eigenen Herzen finden.

– Laotse

Inneren Frieden zu erreichen geht uns alle an. Es gibt niemanden, für den es nicht wichtig wäre. Und genau an diesem Punkt setze ich mit meiner Arbeit an!

Ich möchte all diejenigen erreichen, die spüren, dass es mehr gibt zwischen Himmel und Erde als nur das, was wir mit dem Verstand begreifen und die neugierig genug sind herauszufinden, was dies sein könnte. Alte Kulturen verfügen noch über diese Weisheiten, wie ich durch mein fast vierjähriges Leben bei den Indianern in Kanada selbst erfahren und erleben durfte. Wir haben es durch die in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts begonnene Industrialisierung verloren und uns so von einem großen Potential abgeschnitten.

Nun stehen wir da und wundern uns, was mit der Welt los ist. Denn wir haben die Jahrtausende alte Weisheit vergessen, dass die Außenwelt nur ein Spiegel unserer Innenwelt ist und umgedreht.