Die einzige Realität auf Erden

DSC_0197

Was ist Liebe? Gehen wir zunächst einmal vom Gegenpol aus, da dieser die Liebe ebenfalls erklärt. Denn was die Abwesenheit von Liebe anrichtet sehen wir in der Welt heutzutage vielleicht so deutlich wie noch kaum zuvor. Ja sie bedroht die gesamte Menschheit inzwischen genauso wie unseren Planeten. Diese „Nicht-Liebe“ ist der Grund, warum die Machthabenden so entscheiden, dass Unglück, Elend und Blut das Resultat ihres Handelns ist. Und immer auch fehlt ihnen dabei die Selbstliebe, denn nur so ist es möglich, sich zu verhalten, wie sie es nun einmal tun.  Und damit keiner bemerkt, dass sie sich im tiefsten Innern klein und elend fühlen, treten sie laut und einschüchternd auf. Je mehr Getöse aber, desto verzagter fühlen sie sich wirklich. Gesellschaftliche Stellungen können das nicht kompensieren. Im Gegenteil, sie steigern die Angst, dass jemand entdecken könnte, wieviel Selbstzweifel, Hemmungen und auch Überforderung in ihnen in Wirklichkeit vorhanden sind.

Und was machen wir in unserem Leben?! Wir machen es oft genug im Rahmen unserer Möglichkeiten nicht viel anders. Wir meckern, schimpfen und ziehen her, vielleicht gar nicht mehr über unsere unmittelbaren Mitmenschen, aber über die Politiker, die Zustände und vermeintliche Unverschämtheiten mancher Mitmenschen. Machen wir uns nichts vor – auch da ist dann die Liebe abwesend.

Wie wärs wenn wir es uns wie das Zähne putzen zur Gewohnheit machten, BEWUSST zu entscheiden, zu leben ohne zu meckern und zu stöhnen, ohne uns zu beteiligen an der so weit verbreiteten Negativität. Statt dessen focusieren wir  uns darauf zu entdecken, wo trotz aller Katastrophen und Dramen durchaus auch noch die Liebe zu erkennen ist.

Das heißt nicht, dass wir naiv sind, was viele Menschen vermuten, sobald die Liebe ins Spiel gebracht wird. Sie können selbst noch nicht die Liebe  wirklich fühlen und stecken fest in den Sieger-Verlierer- Spielen der menschlichen Gesellschaft. Anders läßt sich ihr oft vorhandenes Spotten über diejenigen, die an die Liebe glauben nicht erklären. Aber wer einmal das Leben aus der Liebe heraus gekostet hat, sehnt sich immer wieder zurück in einen solchen Zustand. Denn unsere Essenz ist Liebe. Das zeigt sich auch daran, dass wir auf die Welt kamen und pure Liebe waren. Doch dann setzte mehr und mehr die Verformung ein und die Nicht-Liebe wurde viel zu oft der Normalzustand.

Du, der du hoffentlich die Liebe spürst habe den Mut, dich jeden Tag bewußt zu entscheiden auf das Positive konzentriert zu sein, aus der neutralen Beobachterposition heraus zu handeln, im Mitgefühl auf die Unwissenden zu schauen und in der Selbstliebe gefestigt zu sein, um die Kraft zu haben, „nein“ zu sagen, wo du „nein“ fühlst.

Jeder von uns, der so die Liebe lebt wird dringend gebraucht. Entscheide dich jeden Tag aufs Neue,  ein ganz bewußter Botschafter der Liebe zu sein. Aber achte darauf, dass bei all deinem Handeln du dich genau so wertvoll und wertschätzend behandelst wie deine Mitmenschen. Stellst du dich hinten an bist du in die Falle der „Nicht-Liebe“ getappt und du wirst genau so frustriert werden wie im Grunde die Mächtigen dieser Welt sind, die mit ihren Drohgebärden versuchen, sich selbst ein besseres Gefühl zu verschaffen, was aber niemals gelingen wird. Nur die Liebe bewirkt ein glückliches Lebensgefühl, nichts anderes kann das bewerkstelligen.

Lebst du aber die Liebe dann bist du das größte Geschenk auf Erden – für dich selbst und für andere.

Ich sende dir Liebe und die Kraft, diese in die Welt zu bringen, ganz gleich, was um dich herum gerade passiert.